Genuss mit Geschichte

»Das süße Leben – wie alles begann ...«

Bereits seit 1920 steht der Name AUER für feinste Waffelspezialitäten. Die Erfolgsgeschichte begann mit einem unbeabsichtigten Glücksfall, als Rudolf Auer große Oblatentorten herstellen wollte und diese zu Bruch gingen. So wurde der Vorreiter der heute begehrten AUER Tortenecken anfangs noch unter dem Namen „Tortenbruch“ angeboten und erfreute sich rasch großer Beliebtheit. Die Nachfrage war so groß, dass Rudolf Auer seine Erfindung später unter dem Namen „Tortenecke“ in seinen sieben Filialen in Wien und Niederösterreich verkaufte.

Im Jahr 1949 ließ der Konditormeister mit einer neuen Spezialität aufhorchen: AUER Baumstämme. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment durch Waffelkreationen rund ums Eis ergänzt. Ob zu Hause oder in der Gastronomie: AUER Waffeln und Hippen machen den Eisgenuss perfekt.

Seit fast 100 Jahren gelten der unvergleichliche Geschmack und die goldene Verpackung als Symbol für Produkte aus dem Hause AUER. Zu den klassischen Waffelspezialitäten gesellten sich bald auch innovative Waffelkreationen. Mit der Einführung von Fandoro im Jahr 2017 sorgte AUER für ein besonderes Geschmacks-Revival bei vielen Süßwaren-Liebhabern. Das Schokoröllchen mit feinster Cremefüllung entwickelte sich rasch zum beliebten Begleiter für modernen Kaffeegenuss.

Alle AUER Süßwaren stehen für die einzigartige Kombination aus einem unverwechselbaren Waffelblatt und einer außergewöhnlichen Form, ganz im Zeichen von Qualität und Tradition. So werden AUER Waffeln seit Generationen zu genussvollen Begleitern, die das Leben versüßen.

Sortiment der Auer Waffelspezialitäten & Süßwaren - Auer Waffeln